Möglicher Tagesablauf

 

 

7.00 - 8.10 Uhr Bringzeit In dieser Zeit findet freies Spiel statt.

8.10 - 8.30 Uhr Gemeinsames Frühstück 

Nach dem Frühstück starten wir in unsere Aktivitäten.

Von ca. Mai - Oktober sind wir fast ausschliesslich draussen. 

Wenn die Kinder schön zusammen spielen reisse ich sie nicht aus dieser Situation heraus. Zum freien Spiel gehört für mich auch das ich gemeinsam mit den Kindern tanze, singe, turne oder sie einfach gemeinsam spielen lasse.

Hierdurch entwickeln die Kinder Phantasie die ein ganz wichtigtiger Baustein für die Kindliche entwicklung ist.

11.00 - 12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

12.00 - 12.30 Uhr Abholzeit der ersten Kinder / Vorbereitung der Schlafenskinder

12.30 - 14.00 Uhr Schlafenszeit der Mittagskinder ( Kinder die keinen Mittagsschlaf beschäftige ich in dieser Zeit.

14.00 Uhr - Abholzeit b.z.w. Snack am Nachmittag etc bei längerer Betreuung

 

Feste rituale wie z.B. das Händewaschen vor dem Essen, helfen beim Tisch decken, gehören ebenso dazu, sowie das Aufräumen vor dem Mittagessen und  feste Einschlafrituale. Allerdings individuell für jedes einzelne Kind.

 

2-3 die Woche gehen wir  gemeinsam zum Turnen im Elsdorfer Sportverein.

 

Zusätzlich basteln wir auch das ein oder andere. Wir gehen täglich raus.Die Kinder lieben es Wald und Flora zu Erkunden  wir besuchen fast täglich den Bauern im Dorf und seine Kühe, wo wir uns uns das ein oder andere mal Frische Milch mitnehemen. Ausserdem kümmern wir uns gemeinsam um die Tiere.

Manchmal machen wir aber auch einfach nur einen Spaziergang mit unserem tollen Krippenwagen. Beispielweise zum gemeinsamen Kinderturnen im Dorf.

Soweit es möglich ist, bereite ich das meiste bereits morgens vor Beginn der Betreuung für das Mittagessen vor, so dass mir mehr Zeit für die Kinder bleibt.

Sollte mein Mann frei oder Spätdienst haben, kümmert er sich um unsere Bewirtung. Dadurch bleibt mir mehr Zeit für die kleinen.

 

Mir ist es wichtig das die Kinder sich wie in der Familie geborgen fühlen. Auch wenn es Ihnen mal nicht so gut geht, versuche ich so gut es geht die Kinder zu betreuen.

Mein Mann und meine Kinder sind soweit die Zeit es ermöglicht mit in die Betreuung einbezogen. Für meine Kinder sind die Tageskinder wie kleine Geschwister was die kleinen in vollen zügen geniessen.

Hierdurch haben wir viee schöne zusätzliche Stunden wie z.B. gemeinsame familiäre Mahlzeiten und besondere Ausflüge.

Die Kinder und Ihre Bedürfnisse stehen für mich absolut im Vordergrund.